Red Fire SAKURA - Nachwuchs

27. Mai 2008 von Frank und Carsten Logemann

Nach dem wir nun schon einige Zeit die leuchtend roten Red Fire SAKURA bei uns in der Anlage pflegen, ist mittlerweile unser erster Nachwuchs schon ca. 0,7 - 0,9 cm groß. Wie auch bei anderen Arten nimmt die Farbintensität der Junggarnelen mit der fortschreitenden Größe, bzw. dem Alter deutlich zu. Das Einzeltier auf dem Bild unten ist 0,8 cm groß.

Red Fire SAKURA - JungtierUngefähr 5 - 10% vom Nachwuchs gefallen uns farblich allerdings noch nicht und wir werden diese Tiere wohl demnächst aus der Zuchtgruppe ausselektieren. Bei dem Rest besteht aber kein Zweifel, sie werden ebenso farbenprächtig und leuchtend wie die Eltern.

Sieht also ganz gut aus mit der intensiven Farbe… ;o)

Interzoo 2008

26. Mai 2008 von Frank und Carsten Logemann

Fachmesse Interzoo 2008Fachmesse: Interzoo 2008 in Nürnberg

Dennerle-StandEnde Mai fand die weltweit größte Messe für den internationalen Zoofachhandel in Nürnberg statt. Auf rund 89.000 qm und mit mehr als 1.400 Ausstellern aus über 50 Ländern war sie schon sehr beeindruckend.

Wir hatten das Vergnügen, zusammen mit Chris Lukhaup und Roland Numrich als Gäste von Dennerle mit dabei zu sein.

KardinalsgarnelenDennerle präsentierte auf der Messe ein umfangreiches neues Sortiment aus dem Bereich der Nano-Aquaristik. Roland stattete diverse Aquarien der neuen Beckenserie NanoCube mit Garnelen aus und präsentierte vor Ort seine Firma Mimbon-Aquarium.

NanoCubeChris (crusta10) hatte viel mit der Promotion zu tun und wir waren für die Kunden und Mitarbeiter von Dennerle beratend in Sachen Garnelen tätig. Die Tage in Nürnberg haben viel Spaß gemacht, zumal wir auch viele Mädels und Jungs der verschiedenen Firmen mal wiedersehen konnten…

... die Jungs von der Interzoo 2008!Werner Klotz, Chris Lukhaup, Carsten und Frank Logemann, Roland Numrich

Ganz zum Schluß mussten wir (s. Bild) noch einen asiatischen Exporteur davon überzeugen, dass es sich einfach nicht gehört, Garnelenbilder von Chris ungefragt auf den eigenen Plakaten zu verwenden… wir hatten unseren Spaß!

Tylomelania in gelb/schwarz

21. Mai 2008 von Frank und Carsten Logemann

gelb/schwarze Tylomelania gelb/schwarze Tylomelania Der Körper der Tylomelania aus dem Pososee auf Sulawesi (Indonesien) ist gelblich bis gelb/schwarz gefärbt.

Die äusserst agile, bis 10 cm (?) groß werdende Schnecke fühlt sich jenseits der 25° C am wohlsten. Der pH-Wert im Biotop liegt bei ca. 8,3 und der Härtegrad bei 6 - 7.

Unter » Tylomelania (gelb/schwarz) sind einige auch im Shop zu finden…

Neue Pflanze aus Sulawesi

21. Mai 2008 von Frank und Carsten Logemann

Eriocaulon sp. (?) - SulawesigrasEriocaulon sp. (?) - Sulawesigras

SulawesigrasVon unserer Reise nach Sulawesi haben wir ein neues Pflänzchen mitgebracht. Es könnte sich um eine Rarität aus der Familie der Eriocaulaceae handeln.
Die Pflanze wächst nur an wenigen Stellen im sandigen, sonnendurchfluteten und warmen Wasser des Uferbereichs. Der gemessene pH-Wert betrug an den Fundorten 8,5, die Wassertemperatur lag bei 30° C und die Gesamthärte bei ca. 7° gdH.

Wir haben einige dieser wohl recht klein bleibenden und ansprechenden Exoten in unterschiedliche Becken mit verschiedenen Substraten, Temperaturen und Härtegraden gepflanzt und werden sehen, wie sie sich in Zukunft machen…

Unter » Sulawesigras sind sie auch im Shop zu finden… - Leider ausverkauft!

Abenteuer Sulawesi 2008

20. Mai 2008 von Frank und Carsten Logemann

Matanosee auf SulawesiAnsicht: Matanosee

KardinalsgarneleSulawesi! Der Inselname steht zur Zeit im ganz Besonderen für sehr schön gefärbte Süßwassergarnelen, die erst Ende 2007 durch Roland Numrich von Mimbon-Aquarium in größerer Anzahl nach Deutschland kamen. Klingende Namen, wie z.B. Kardinalsgarnele, Harlekingarnele, 2-farbige Matano oder Towuti-Zebra sind darunter… viele Arten leben in den Seen endemisch, d.h. es gibt sie nur dort, nirgends sonst auf der Welt.

Zwerggarnelen aus Sulawesi Keine Frage, als wir die Tiere zum ersten Mal sahen… die müsste man mal in natura sehen. Wovon leben sie, wie sind die Bedingungen vor Ort und was gibt es dort noch alles zu entdecken? Über die Garnelen wusste man damals noch nicht viel und so war der "Forscherdrang" schnell geweckt, zumal wir Anfang des Jahres auch schon einige Kardinalsgarnelen bei uns pflegten und wir von der Farbenpracht der Kleinen echt überwälltigt waren… ganz zu schweigen von den vielen anderen bunten Arten.

TowutiseeAnfang Mai hatten wir dann die Möglichkeit zusammen mit Roland auf eine Garnelen- und Fischfangexpedition nach Sulawesi zu fahren. 10 Tage hat unser Abenteuer zum Matano- und Towutisee, sowie an ein angrenzendes Flusssystem gedauert und ging wie immer viel zu schnell vorbei… Die Eindrücke des Landes, der Leute und der Natur wirken aber mit Sicherheit bei uns noch lange nach…

An dieser Stelle auch gleich mal ein fettes Dankeschön an Roland für seine klasse Organistation, unseren Übersetzer und "vor-Ort Orginisator" Jantus, den wir hin und wieder sicher kopfzerbrechen bereitet haben, die Fischer vom Matanosee, die eine unschätzbare Hilfe waren, die Jungs von der örtlichen Polizeistation in Soroako, die sich nach anfänglichen sprachlichen Schwierigkeiten als doch äußerst nett entpuppten… und nicht zuletzt auch an die Firma TETRA, die uns bei der Reise unterstützt hat… ;o)

Einige Fotoimpressionen der Reise …

 

… und ein paar Videoeindrücke:

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Hi-Quality - Movie mit größerer Auflösung

Video Download
DivX *.avi - Datei, 600 x 450 Pixel, 180 MB
(Rechtsklick und "Ziel speichern unter…")

Probleme mit dem runtergeladenen Video?
Unter » www.divx.com/?lang=de bekommst Du den passenden Video-Codec.

 

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

 

Eckdaten der Expeditionsreise:

04. Mai:   Abflug in Hamburg über Dubai nach Jakarta
05. Mai:   Übernachtung in Jakarta
06. Mai:   2-stündiger Flug nach Makassar (Sulawesi)
06. Mai:   12 Std. Busfahrt nach Soroako (Matano-See)
07. Mai:   Mit Fischern an unterschiedlichen Stellen auf dem Matano-See
08. Mai:   Flußsystem, welches nicht mit den Seen verbunden ist erkundet
09. Mai:   Mit Fischern an verschiedenen Stellen des Towuti-Sees
10. Mai:   Flußsystem wie am 9. (andere Region), Matano-See, Nachtfischen
11. Mai:   Ausführlicher Besuch der ortsansässigen Polizeistation
11. Mai:   12-stündige Rücktour mit dem Bus um 18 Uhr
12. Mai:   Inlangsflug nach Jakarta und Übernachtung
13. Mai:   Rückflug über Singapur, Colombo und Dubai nach Hamburg

 

Update! - 29.10.2008

 
Nun ist endlich soweit… - Unser 26-seitiger Reisebericht ist fertig und wir haben ihn zur freien Ansicht im Flash-Format und zum Online-Blättern für Euch ins Netz gestellt!

Reisebericht Sulawesi 2008

 
Oder hier als » *.pdf-Download

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen…