Mironekuton - Natural Deep Sea Mineral

5. August 2010 von Frank und Carsten Logemann

Mironekuton - Natural Deep Sea MineralOriginal aus Japan - MIRONEKUTON® ミロネクトン Natural Deep Sea Mineral

Mironekuton MineralsteinDas seit vielen Jahren nicht nur bei Japanischen Aquarianern und vor allem Garnelenzüchtern fast unverzichtbare Mineralpulver (bzw. Mineralsteine) versorgt in erster Linie die im Bodengrund und Filter lebenden Mikroorganismen und Kleinstlebewesen mit ausreichend Mineralien und schafft beste Bedingungen für deren Aktivität und Vermehrung. Eine optimale Bakterienaktivität und vor allem deren Anzahl bestimmt massgeblich die Qualität des Wassers und die wichtigen Mikroorganismen dienen besonders Babygarnelen und kleinster Fischbrut als lebenswichtige Nahrungsgrundlage.

Mironekuton MineralpulverÜber die zum Teil im Wasser gelösten Mineralien, bzw. durch die direkte Aufnahme und durch die gefressenen Mikroorganismen versorgt Mironekuton auch die Garnelen im Aquarium mit mehr als 66 essentiellen (lebensnotwendigen) Mineralien und Spurenelementen.

Weiterhin versorgt Mironekuton die Pflanzen mit benötigten Mineralien, fördert deren Wurzelbildung, unterstützt die Gesamthärte und beugt einem pH-Sturz vor. Mironekuton sorgt damit insgesamt für eine verbesserte Wasserqualität und stabilere Bedingungen im Aquarium.

Mironekuton MineralsteineMironekuton - Natural Deep Sea Mineral gehört auf Grund seiner hohen Anzahl an wichtigen Mineralstoffen zu den hochwertigsten Mineralgesteinen überhaupt und kommt, bedingt durch besondere tektonische Gegebenheiten, nur in der Präfektur Fukushima in Japan vor. Mironekuton ist 100% natürlich und enthält keine Zusatzstoffe.

 
Weitere Informationen zu Wirkungsweisen, Anwendungsbeispielen und Dosierungen findest Du auch unter » www.mironekuton.de

MIRONEKUTON® ミロネクトン - Natural Deep Sea Mineral
» www.mironekuton.de

ADA Intl. Layout-Contest 2009

18. November 2008 von Frank und Carsten Logemann
Stichworte: , , , ,

ADA - International-Aquatic-Plants-Layout-Contest 2009Mancherorts ist bereits der erste Schnee gefallen und in der dunklen Jahreszeit kann man sich wieder intensiver um sein Hobby kümmern. Eine gute Gelegenheit, mit einem Foto von seinem schön gestalteten Aquarium im Frühjahr 2009 an dem weltweit größten Aquaristik Layout-Wettbewerb teilzunehmen.

Der ADA International Aquatic Plants Layout Contest wird einmal jährlich ausgetragen und die Anzahl der Teilnehmer steigt stetig. Allein in 2008 haben 1.170 Aquarianer aus 47 Ländern teilgenommen.

Neben dem Siegerpreisgeld von 1.000.000 Yen, sowie einer Einladung zur Nature Aquarium Party in Tokio im Spätsommer, wo auch die Siegerehrungen und Preisverleihungen stattfinden, winken den TOP-Plazierten Layout-Designern auch eine Veröffentlichung ihres Aquariums in den größten Aquaristikmagazinen weltweit.

Einsendeschluß ist der 31. Mai 2009.
Die Teilnahme ist kostenlos.

ADA - International-Aquatic-Plants-Layout-Contest 2009
Das Anmeldeformular, welches bis Ende Mai inkl. Foto in Japan eintreffen muss, sowie die Teilnahmebedingungen gibt es hier als PDF-Datei: » Anmeldeformular

Weiterführende Informationen zum Beispiel zu den Mitgliedern der Jury, dem Bewertungssystem, zur Online-Anmeldung und Tipps zu einigen Grundregeln findest Du auf der englischsprachigen ADA-Webseite zum Intl. Layout-Contest 2009 unter » http://en.iaplc.com/

Layout-Seminar bei Takashi Amano

24. September 2008 von Frank und Carsten Logemann

Naturaquarien-Seminar bei Takashi Amano (ADA) in JapanNaturaquarien-Seminar bei Takashi Amano (ADA) in Japan

Mitte September 2008 fand im japanischen Niigata zum ersten mal das Naturaquarien-Seminar für die ADA-Ländervertreter statt. Unter persönlicher Anleitung und in verschiedenen Workshops mit Herrn Takashi Amano, galt es für insgesamt 16 Teilnehmer aus Amerika, Asien und Europa die Ohren zu spitzen und Erlerntes unter den kritischen Augen des Meisters in die Tat umzusetzen.

Da wir leider aus geschäftlichen Gründen dieses Jahr nicht beide daran teilnehmen konnten, durfte sich Carsten diesmal alleine auf den Weg machen…

 
Von Carsten Logemann

Takashi Amano und Carsten LogemannEine lehrreiche Woche bei ADA in Japan liegt hinter mir… Eingeladen waren alle, die ADA in den jeweiligen Ländern vertreten und da wir für Deutschland und seit kurzem auch für Österreich zuständig sind, habe ich mich nicht zweimal bitten lassen…

Empfangen wurden wir, u. a. aus Malaysia, Thailand, Indien, Italien, China, Russland, Indonesien, USA und Polen sehr herzlich von Herrn Amano und den Mitarbeitern in Karaoke ist ein 'Muss'... der Naturaquarien-Galerie. Abends gab es ein Willkommens-Fest mit einer Menge Essen, Bier, Schnaps und natürlich… Karaoke! Das Hotel überraschte uns dann sogar noch mit einer heißen Quelle, die wir natürlich jeden Abend besuchten und es uns gut gingen lassen.

Vorher... nachher...Am nächsten Tag ging es dann trotz leichtem Kater gleich voll los und das erste Becken in der Galerie wurde erneuert. Insgesamt haben wir vier Becken in der Galerie neu eingerichtet. Aus einem riesigen Berg Mantenstones konnten Steine für die neuen Layouts ausgewählt werden, das Gleiche mit wunderschönen Wurzeln. Am Ende des Seminars durfte dann jeder sein eigenes Layout zaubern und Herr Amano hat dies anschließend bewertet und verbessert. Wirkich unglaublich dieser Mann, jedes Becken sah binnen Sekunden und mit nur wenigen Handgriffen deutlich besser aus als vorher… - einfach natürlicher!

Zum Abschluss wurde uns dann ein Zertifikat, sowie ein Edelstahlschildchen für den Schreibtisch überreicht und anschließend noch kräftig gefeiert. Ich vermisse jetzt schon einige Leute, denn es war eine super Gruppe und wir hatten viel Spaß.

Macht mich nun eine Woche Hardcore-Training beim Meister persönlich zu einem besseren Naturaquarianer? Ganz sicher nicht, denn an Praxis fehlt es ja noch erheblich, aber ich hab viel Nützliches gelernt und eine super Woche in Japan gehabt, die leider viel zu schnell vorbei ging…

Und natürlich dürfen auch diesmal einige Fotoimpressionen nicht fehlen…

 

Update! - 29.10.2008

 
Auf der japanischen Seite von ADA gibt es noch weitere Bilder zum Seminar…
» NATURE AQUARIUM TRAINING 2008

Schnecken auf dem Schreibtisch?

10. Juni 2008 von Frank und Carsten Logemann

18 l Schnecken-Aquarium auf dem Schreibtisch18 l Schnecken-Aquarium auf dem Schreibtisch
GlasGarten Mini M (36 x 22 x 26 cm), ADA Solar Mini M (27W Twin)

18 l Schnecken-Aquarium auf dem SchreibtischDa wir uns ja nicht immer nur in den Kellergewölben unserer Zuchtanlage aufhalten, sondern uns auch einen Großteil der Zeit vor dem Rechner befinden, darf hier natürlich ein kleiner aufmunternder Blickfang nicht fehlen.

Da sich aber die wöchentliche Prozedur des Wasswerwechsels, sowie der Reingung und Pflege auf ein Minimun beschränken sollte, kamen als Besatz und für die Putzarbeiten die kleinen und in der Färbung äusserst variablen Geweihschnecken (Clithon sp.) zum Einsatz… - und, die Jungs und Mädels machen ihren Job absolut vorbildlich. Sämtliche Einrichtungsgegenstände, inkl. Technik und Fensterscheiben halten sie perfekt sauber. In den bisherigen 3 Monaten wurde lediglich wöchentlich ein Teilwasserwechsel (inkl. Pflanzendüngung) gemacht, ab und zu die Pflanzen zurückgeschnitten und hin und wieder etwas zugefüttert.

Mittlerweile haben sich aber doch noch ein paar Garnelen hineingeschummelt…
Als kleines Highlight sozusagen! Man kanns ja einfach nicht lassen…!

Die roten Hummeln stammen übrigens von einem Wurf aus unserem normalen Hummelstamm. Irgendwann war mal eine kleine Handvoll von den Roten dabei und wir werden sehen, wie sie sich weiter entwickeln. Sie scheinen deutlich langsamer zu wachsen als ihre normalen Geschwister und auch mit der Vermehrung nehmen sie es nicht sehr ernst. Bisher hatten wir nur einmal ein tragendes Weibchen, welches aber leider nach einigen Tagen verstorben ist. Also heisst es noch ein bischen weiter warten…