Sulawesi Reisebericht online…

29. Oktober 2008 von Frank und Carsten Logemann

Im Bezug auf den Artikel » Abenteuer Sulawesi 2008 ist es nun endlich soweit… - Unser 26-seitiger Reisebericht ist fertig und wir haben ihn zur freien Ansicht im Flash-Format und zum Online-Blättern für Euch ins Netz gestellt!

Reisebericht Sulawesi 2008

 
Oder hier als » *.pdf-Download

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen…

 
Versão Portuguesa » *.pdf-Download (Obrigado pela tradução para Hugo R. Silva)

‘Oranges’ aus dem Pososee

7. Juni 2008 von Frank und Carsten Logemann

Tylomelania sp. -  Rocksnail orangeTylomelania sp. - Rocksnail orange

Tylomelania sp. -  Rocksnail orangeGestern haben einige der nur ca. 1 cm großen, dafür aber knallorangfarbenen Pososee-Schnecken bei uns Einzug gehalten. Es handelt sich um deutsche Nachzuchttiere, die wir von Alexandra Behrendt (www.allesumdieschneck.de) bekommen haben… Auch an dieser Stelle noch einmal vielen lieben Dank!

Die wissenschaftlich noch unbestimmte Schneckenart stammt aus dem Pososee (Sulawesi) und kommt dort bei einer Temperatur von ca. 27 - 30° C, sowie einem pH-Wert von etwa 8, auf steinigem Grund vor. Bevorzugt findet man sie auf den ersten Metern (bis ca. 6 m Tiefe) des Sees.

Die bis zu 5 cm groß werdenden Schnecken fressen Algenaufwuchs, Gemüse, Trockenfutter und Tabs, wobei hin und wieder auch Aas nicht verschmäht wird. Bei den getrenntgeschlechtlichen Schnecken entlassen die Muttertiere ca. alle 4 - 5 Wochen ein einzelndes Jungtier… ebenfalls schon in leuchtendem Orange.
Wir lieben sie…!

Caridina ensifera

6. Juni 2008 von Frank und Carsten Logemann

Caridina ensifera - Rote FarbmorpheCaridina ensifera - Rote Farbmorphe

Die aus dem Poso-See auf Sulawesi stammende Caridina ensifera ist zwar nicht so spektakulär in der Farbgebung wie andere aus der Region kommende Arten, aber das charakteristische lange Rostrum, die rötliche, zum Teil auch weißliche Körperzeichnung, die beiden roten Farbflecken auf dem Schwanzfächer und nicht zuletzt das aktive Verhalten, macht sie doch zu einer Bereicherung im Aquarium.

Wir pflegen die Tiere schon eine ganze Weile bei uns in einem Becken und sie scheinen sich bei 28° C, einem pH-Wert von ca. 8 und einer Gesamthärte von ca. 10° dgH recht wohl zu fühlen. Sogar die ersten Jungtiere sind schon da.
Wie groß aber die Bandbreite der "Wohlfühlparameter", insbesonderer der Temperaturverträglichkeit ist, können wir noch nicht genau sagen.

Wie bei vielen anderen Caridina-Arten tragen die Weibchen etwa 20 Eier und nach gut 3 Wochen schlüpfen dann die fertig entwickelten Babygarnelen.

Füttern kann man mit allerlei Trockenfutter, Futtertabletten o.ä. und sie reagieren dann auch wie die meisten Garnelen bei der Fütterung…
schnupper, schnupper… such, such… und alle man ran an den gedeckten Tisch!

Tylomelania in gelb/schwarz

21. Mai 2008 von Frank und Carsten Logemann

gelb/schwarze Tylomelania gelb/schwarze Tylomelania Der Körper der Tylomelania aus dem Pososee auf Sulawesi (Indonesien) ist gelblich bis gelb/schwarz gefärbt.

Die äusserst agile, bis 10 cm (?) groß werdende Schnecke fühlt sich jenseits der 25° C am wohlsten. Der pH-Wert im Biotop liegt bei ca. 8,3 und der Härtegrad bei 6 - 7.

Unter » Tylomelania (gelb/schwarz) sind einige auch im Shop zu finden…

Abenteuer Sulawesi 2008

20. Mai 2008 von Frank und Carsten Logemann

Matanosee auf SulawesiAnsicht: Matanosee

KardinalsgarneleSulawesi! Der Inselname steht zur Zeit im ganz Besonderen für sehr schön gefärbte Süßwassergarnelen, die erst Ende 2007 durch Roland Numrich von Mimbon-Aquarium in größerer Anzahl nach Deutschland kamen. Klingende Namen, wie z.B. Kardinalsgarnele, Harlekingarnele, 2-farbige Matano oder Towuti-Zebra sind darunter… viele Arten leben in den Seen endemisch, d.h. es gibt sie nur dort, nirgends sonst auf der Welt.

Zwerggarnelen aus Sulawesi Keine Frage, als wir die Tiere zum ersten Mal sahen… die müsste man mal in natura sehen. Wovon leben sie, wie sind die Bedingungen vor Ort und was gibt es dort noch alles zu entdecken? Über die Garnelen wusste man damals noch nicht viel und so war der "Forscherdrang" schnell geweckt, zumal wir Anfang des Jahres auch schon einige Kardinalsgarnelen bei uns pflegten und wir von der Farbenpracht der Kleinen echt überwälltigt waren… ganz zu schweigen von den vielen anderen bunten Arten.

TowutiseeAnfang Mai hatten wir dann die Möglichkeit zusammen mit Roland auf eine Garnelen- und Fischfangexpedition nach Sulawesi zu fahren. 10 Tage hat unser Abenteuer zum Matano- und Towutisee, sowie an ein angrenzendes Flusssystem gedauert und ging wie immer viel zu schnell vorbei… Die Eindrücke des Landes, der Leute und der Natur wirken aber mit Sicherheit bei uns noch lange nach…

An dieser Stelle auch gleich mal ein fettes Dankeschön an Roland für seine klasse Organistation, unseren Übersetzer und "vor-Ort Orginisator" Jantus, den wir hin und wieder sicher kopfzerbrechen bereitet haben, die Fischer vom Matanosee, die eine unschätzbare Hilfe waren, die Jungs von der örtlichen Polizeistation in Soroako, die sich nach anfänglichen sprachlichen Schwierigkeiten als doch äußerst nett entpuppten… und nicht zuletzt auch an die Firma TETRA, die uns bei der Reise unterstützt hat… ;o)

Einige Fotoimpressionen der Reise …

 

… und ein paar Videoeindrücke:

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Hi-Quality - Movie mit größerer Auflösung

Video Download
DivX *.avi - Datei, 600 x 450 Pixel, 180 MB
(Rechtsklick und "Ziel speichern unter…")

Probleme mit dem runtergeladenen Video?
Unter » www.divx.com/?lang=de bekommst Du den passenden Video-Codec.

 

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

 

Eckdaten der Expeditionsreise:

04. Mai:   Abflug in Hamburg über Dubai nach Jakarta
05. Mai:   Übernachtung in Jakarta
06. Mai:   2-stündiger Flug nach Makassar (Sulawesi)
06. Mai:   12 Std. Busfahrt nach Soroako (Matano-See)
07. Mai:   Mit Fischern an unterschiedlichen Stellen auf dem Matano-See
08. Mai:   Flußsystem, welches nicht mit den Seen verbunden ist erkundet
09. Mai:   Mit Fischern an verschiedenen Stellen des Towuti-Sees
10. Mai:   Flußsystem wie am 9. (andere Region), Matano-See, Nachtfischen
11. Mai:   Ausführlicher Besuch der ortsansässigen Polizeistation
11. Mai:   12-stündige Rücktour mit dem Bus um 18 Uhr
12. Mai:   Inlangsflug nach Jakarta und Übernachtung
13. Mai:   Rückflug über Singapur, Colombo und Dubai nach Hamburg

 

Update! - 29.10.2008

 
Nun ist endlich soweit… - Unser 26-seitiger Reisebericht ist fertig und wir haben ihn zur freien Ansicht im Flash-Format und zum Online-Blättern für Euch ins Netz gestellt!

Reisebericht Sulawesi 2008

 
Oder hier als » *.pdf-Download

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen…